Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Himmelfahrt: Alle feiern "Vatertag" / Polizei musste hier und da einschreiten

(Foto: ig)
(bc/tp). Früher war Christi Himmelfahrt gleichbedeutend mit dem Vatertag. Daraus wurde irgendwann ein Herrentag - ob Vater oder nicht war egal. Mittlerweile nutzen Frauen wie Männer den Tag für gemeinsame Ausflüge. Jung wie Alt ist unterwegs, ob an der Oste in Gräpel mit 1.500 Ausflüglern, am Elbstrand oder am Lühe-Anleger. Eine Gruppe Jugendlicher (Foto) aus Wischhafen zog bestens ausgestattet mit rollender Disco samt Kühlschrank nach Krautsand, wo sich am Donnerstag rund 300 junge Leute versammelten und friedlich feierten.
Laut dem Stader Polizeisprecher Rainer Bohmbach erhöhte sich mit steigenden Alkoholkonsum im Verlauf des Nachmittags besonders in Gräpel das Aggressionspotential: "Es kam zu diversen Körperverletzungen, Beleidigungen und Sachbeschädigungen. Größere Auseinandersetzungen konnten jedoch frühzeitig unterbunden werden." Mehrere Personen wurden des Festgeländes verwiesen und mussten vorzeitig den Weg nach Hause antreten. Ein volltrunkener junger Mann musste die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Ein 17-Jähriger war in Gräpel aufgefallen, als er mit einem Elektroschocker hantierte. Er wurde von den Polizeibeamten zur Stader Wache gebracht und dort seinen Eltern übergeben. Der Rettungsdienst wurde im Landkreis Stade bis 22.30 Uhr zu ca. 15 Vatertagseinsätzen gerufen.