Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Jahrmarkt" auf dem Kirchenplatz

Auch das Organisationsteam genoss die Veranstaltung (v. li.): Diakonin Linda Schnackenberg, Diakon Felix Pilz, Diakonin Ilse Mörchen und Kirchenkreis-Jugendwartin Karen Seefeld

St. Paulus-Kirche bedankt sich bei jungen Ehrenämtlern aus der Region

ab. Buxtehude. Sie kamen aus Bargstedt und Ahlerstedt, Horneburg und Harsefeld, Fredenbek, Mulsum und aus Buxtehude und waren in bester Stimmung: Rund 120 junge Ehrenamtliche folgten am Samstag der Einladung des Organisationsteams, das sich mit einer Party an der St. Paulus-Kirche in Buxtehude für ihren Einsatz bedanken wollte. Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 22 Jahren seien in unterschiedlichen Bereichen tätig, erläuterte Diakonin Ilse Mörchen von der St. Paulus-Gemeinde: Es gibt welche, die sich im Konfirmandenunterricht engagieren, in den Kindergruppen, bei Aktionstagen, auf Freizeiten oder in der Küstergruppe. Einige seien mehrmals pro Woche aktiv, andere alle 14 Tage. Das seien z. B. jene, die schon im Studium, der Ausbildung oder dem Berufsleben stünden, sich aber von der Gemeinde nicht trennen wollten, sagt Mörchen.

Bisher habe es jährlich einen Ball als Dankeschön für die Jugendlichen gegeben, „einige haben sich aus diesem Anlass extra ein teures Ballkleid gekauft, das kann nicht der Sinn sein“, meint die Diakonin. Darum sei die Idee einer Party in und um die St. Paulus-Kirche entstanden.

Und dafür hatte das Organisationsteam, bestehend aus Ilse Mörchen, Kirchenkreisjugendwartin Karen Seefeld, der Horneburger Diakonin Linda Schnackenberg, der Diakonin aus Bargstedt, Alena Tamke und dem Diakon der St. Petri-Gemeinde, Felix Pilz, vieles vorbereitet. Das Programm wurde mit einer Andacht begonnen, auf die eine Vorstellung des Improvisationstheaters „Gemischtes Doppel“ folgte. Ab 20 Uhr spielte die Band „Pure Tonic“ aus Zeven. Dazu gab es, ähnlich wie auf einem Jahrmarkt, Glücksrad und Zuckerwatte, Popcorn und Bratwurst.

Besonders lustig: das von virtuell ins richtige Leben umgesetzte Playstation-Spiel „Mario“: Bei einem Wettrennen traten die Spieler auf Bobbycars gegeneinander an.