Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junger Buxtehuder Regisseur inszeniert Shakespeare-Komödie

Während einer Probe (v.li.): Regisseur und Darsteller Jannik Graf (Orsino), Paul Ahrens (Sebastian), Eliza Müller (Viola) und Julia Solmaz (Olivia) (Foto: Josh Björkholm)
 
Freuen sich auf den 12. November (v.li.): Andrea Fritz vom Buxtehuder Kulturbüro, die Darsteller Julia Solmaz, Jannik Graf und Paul Appelles und Ulrike Mensching von der Stadtbibliothek

Unerfüllte Sehnsucht und Gefühle im Chaos: "Was ihr wollt" auf der Halepaghen-Bühne


ab. Buxtehude. ab. Buxtehude. Tragisch, humorvoll und emotionsgeladen: Am 12. November bringt Jung-Regisseur Jannik Graf (20) anlässlich des 400. Todestages des 1616 verstorbenen Autors William Shakespeare die Komödie „Was ihr wollt“ auf die Halepaghenbühne. In der Geschichte von dem Zwillingsmädchen Viola, das sich auf der fiktiven Insel Illyrien als Junge ausgibt, um bei Herzog Orsino als Diener arbeiten zu können, sind Irrungen und Wirrungen programmiert.

„Das Stück habe ich während des Studiums gelesen“, erläutert Jannik Graf, der seit einigen Semestern Theater- und Kunstwissenschaften studiert. „Die Thematik hat mich von Anfang an fasziniert und die Spannung nimmt im Verlauf der Handlung mehr und mehr zu.“ Vor allem die Wandlungen der Figuren innerhalb ihrer zugewiesenen Geschlechter habe ihn gereizt, so Graf. „Es geht unter anderem darum, ob das sogenannte Gender-Verhalten nicht etwas von der Gesellschaft Konstruiertes ist und um den Verlust von Identität.“

Am Originaltext habe er nichts umgeschrieben, sondern nur gekürzt, erklärt der Regisseur. Für die Besetzung der Rollen habe kein Casting stattgefunden, so Graf, der mit Herzog Orsino selbst eine der Hauptfiguren spielt. Vielmehr habe er die Rollen mit Freunden, Bekannten und ehemaligen Mitschülern besetzt. Viel Energie verbinde die Schauspieler miteinander, jeder einzelne sei kreativ und flexibel. „Ich habe mir überlegt, welche Persönlichkeit gut zu welcher Figur passen könnte.“ Bei den Proben sei vor allem Durchhaltevermögen wichtig gewesen: Das junge Team, das komplett mit Darstellern aus Buxtehude und dem Umland besteht, begann Mitte August zu proben. Erst einmal wöchentlich, inzwischen bis zu drei Mal pro Woche.

Zur Story: Die Zwillinge Viola und Sebastian werden nach einem Schiffbruch voneinander getrennt und halten sich gegenseitig für tot. Viola, als Junge verkleidet, nimmt eine Arbeit als Diener Cesario bei Herzog Orsino an. Viola verliebt sich in Orsino, der sie als Liebesbote zu Gräfin Olivia schickt, da er wiederum in diese unglücklich verliebt ist. Als sich Olivia und Viola alias Cesario zum ersten Mal begegnen, steht die Insel Illyrien Kopf.

Bereits vor der Inszenierung sprachen Andrea Fritz vom Buxtehuder Kulturbüro und Ulrike Mensching von der Buxtehuder Stadtbibliothek Jannik Graf und seinem Team ein großes Lob aus. „Wie sich Jannik Graf mit diesem Thema auseinandersetzt, und mit wie viel Fingerspitzengefühl er es umsetzt, ist toll“, sagte Andrea Fritz gegenüber dem WOCHENBLATT. Auch Ulrike Mensching war begeistert: „Der Zusammenhalt der jungen, kreativen Menschen, das stundenlange gemeinsame Proben und das Auswendiglernen der umfangreichen Texte finde ich großartig“, so Mensching.

• Ende 2015 hatte Graf mit dem Theaterstück „Nachts“ im Kulturforum und seiner Dracula-Inszenierung im Forum Süd für Begeisterung gesorgt. Karten für „Was ihr wollt“ am Samstag, 12. November, 19 Uhr, sind in der Stadtbibliothek und der Schulbibliothek des Schulzentrums Süd erhältlich. Eintritt für Erwachsene 10, für Schüler und Studenten 6 Euro.