Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

K39 zwischen Buxtehude und Estebrügge gesperrt

(bc). Seit dem heutigen Mittwoch, 14. Oktober, ist die Kreisstraße 39 zwischen Buxtehude-Neuland und Estebrügge auf einer Strecke von rund 2,8 Kilometern voll gesperrt. Betroffen ist der Bereich ab der Baustelle für die Autobahnbrücke bis zur Einmündung Schwarzer Weg.

Der Anliegerverkehr soll während der Baumaßnahme so weit wie möglich zugelassen werden. Es ist eine Umleitung über die Strecke K51 (Dammhausen) - K26 (Richtung Jork) - L140 (Jork) eingerichtet.

Während der Vollsperrung wird die Fahrbahn teilweise abgefräst und erneuert. Direkt während des Einbaus der Asphaltschichten vom 19. bis zum 23. Oktober wird es auch für Anlieger in Teilbereichen zeitweise nicht möglich sein, die K39 mit ihren Kfz zu befahren. Details stimmt die Baufirma nach Angaben des Landkreises rechtzeitig mit den Anwohnern ab.

- Eine weitere Kreisstraße wird ab Montag, 19. Oktober, voll gesperrt. Ab dann laufen auf der K82 zwischen Kranenburg und Blumenthal Sanierungsarbeiten. Geplante Dauer der Maßnahme: bis voraussichtlich zum 23. Dezember. Betroffen ist der Bereich von der Kranenburger Ortsmitte (ab Kreuzung K82/K4) bis Blumenthal (rund 100 Meter vor der Einmündung Fasanenweg).

Hier sollen auf gut 300 Metern Fahrbahn und Gehweg erneuert sowie ein Entwässerungskanal gebaut werden. Außerdem wird die Fahrbahndecke auf knapp 1,5 Kilometern Länge saniert. Geplant ist, den außerörtlichen Bereich früher für den Verkehr freizugeben. Anliegerverkehr ist während der Baumaßnahme grundsätzlich möglich.

Eine Umleitung ist ausgeschildert: Sie führt über die K 4 - Oldendorf - K 66 - Burweg.