Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Keine Angst vor lauten Böllern

So gelassen geht's nur ohne Krach - zumindest bei Hündin Lilli

Was tun, wenn der Vierbeiner bei Feuerwerk durchdreht?

Ein Knaller in weiter Ferne, das kurze Zischen eines Feuerwerkskörpers: Vielen Hunden reicht schon ein winziges Geräusch, um sie vor Angst zum Schlottern zu bringen. Allein eine leise Vorahnung auf Silvester sorgt dafür, dass so manch treuer Fellfreund nervös mit eingeklemmter Rute durch alle Zimmer tippelt und sich am liebsten unter dem Sofa verkriechen möchte. Für viele Hunde ist Silvester schlicht der blanke Horror.

Doch was können Herrchen und Frauchen tun, um den Vierbeinern diese drei, vier Tage um den Jahreswechsel herum etwas zu erleichtern? Den Hund einpacken und an einen einsamen, stillen Ort reisen? Den Hund unter die Bettdecke kriechen lassen? Oder gleich für längere Zeit mit Medikamenten „ruhig stellen“?

Die mobile Tierärztin Dr. Andrea Kähler aus Jork empfiehlt, den Hund auf jeden Fall in der häuslichen Umgebung zu lassen. „Ängstliche Hunde suchen den Schutz von Herrchen oder Frauchen und deren Nähe. Mit dem Tier zu reden, es zu streicheln und beruhigend einzuwirken, kann die Angst abmildern.“

Für Dr. Kähler ist auch der Grad der Aufregung des Hundes und der Wunsch des Besitzers wichtig: Soll der Hund den Jahreswechsels einfach „verschlafen“? Ist eine wenige Stunden anhaltende, leichte Sedierung ratsam? Oder soll sich durch Miterleben des Jahreswechsels ein gewisser Lerneffekt einstellen? Dann wäre es sinnvoll, dem Tier ein homöopathisches Mittel wie z.B. Bachblüten/Rescue-Tropfen zu verabreichen. Damit diese Präparate wirken, so die Veterinärin, müsse allerdings schon Tage vorher mit dem Verabreichen begonnen werden.

„Laute Musik übertönt viele Knallgeräusche.“ Den Fernseher laut zu stellen, dazu rät Tierärztin Dr. Angela Ziegenhagen aus Harsefeld. Auch brauche der Hund eine Rückzugsmöglichkeit in seiner gewohnten Umgebung.

Drei weitere Tipps, um Ihrem Liebling die Angst zu nehmen:
• Das Tier in der Silvesternacht auf keinen Fall mit auf die Straße nehmen! Das wäre für einen Hund der Super-Gau
• Rollladen herunterlassen oder Vorhänge schließen, so werden Feuerwerksblitze etwas abgemildert
• Den Krach „schmackhaft“ machen: Bei jedem Böller ein Leckerchen geben und während der Hauptknallerei besonders großzügig sein