Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

König Ingo Diederich fiebert dem Schützenfest in Altkloster entgegen

Ein tolles Team: König Ingo Diederich mit seiner Königen Susi Ritscher sowie die Adjutantenpaare Rolf und Annelott Peper (li.) sowie Reinhardt und Martina FürsteFoto: Peper (Foto: Peper)
Auch wenn mit dem Schützenfest in Altkloster das Würdenjahr des Königs zu Ende geht, fiebert seine Majestät Ingo Diederich (47) dem Zapfenstreich im Jahnstadion am Freitagabend entgegen. „Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen“, so Diederich. „Der Zapfenstreich ist eine der schönsten Veranstaltungen im Landkreis.“ Dem kann seine Königin Susi Ritscher nur zustimmen: „Das ist Gänsehaut-Feeling pur“, sagt sie. Ein wenig aufgeregt ist Ingo Diederich, weil es seit rund 20 Jahren der erste Zapfenstreich sein wird, den nicht er, sondern Jörg Ahrens dirigiert. Denn bereits seit 1991 ist Diederich Stabführer und Technischer Leiter der Buxtehuder Musikzüge, einer bedeutenden Abteilung des Schützenvereins Altkloster. Mitglied ist er dort bereits seit seinem zwölften Lebensjahr, spielt seit jeher Querflöte und schießt, seitdem er erwachsen ist, jedes Jahr beim Schützenfest auf die Königsscheibe. Ein paar Mal war Diederich bereits Bester Mann sowie erster und zweiter Ritter, doch zur Königswürde hatte es bisher nie gereicht. „Umso mehr habe ich mich gefreut, dass es nun doch geklappt hatte“, sagt seine Majestät. „Denn einmal wollte ich unbedingt König von Altkloster sein.“
Gegen rund 70 Anwärter hat sich er sich mit der „besten 20“ durchgesetzt.“ Das und auch die Aufgabe, seinen Verein repräsentieren zu dürfen, macht Ingo Diederich stolz. „Als Stabführer der Musikzüge bin ich es zwar gewohnt, vorne zu marschieren. Aber König zu sein, ist doch etwas anderes“, sagt er. „Die Eindrücke in dieser Zeit sind nicht zu toppen.“
Rund zehn Königsbälle befreundeter Vereine und ebenso viele Schützenfeste hat das Königspaar gemeinsam mit den Adjutanten besucht. Überall wurden die Altklosteraner herzlichst aufgenommen. Von seinen Adjutantenpaaren Rolf und Annelott Peper sowie Reinhard und Martina Fürste wurden Ingo Diederich und Susi Ritscher nicht nur hervorragend unterstützt. Die Adjutanten sorgten auch mit diversen Überraschungen für Höhepunkte im Würdenjahr. Unter anderem überraschten sie den König beim Königsball in Holvede mit einem Wachhäuschen für Soldaten, das er zuvor in Sprötze entdeckt und toll gefunden hatte. Beim Einschenken des Weins stellte seine Majestät fest, dass er nebst Königin auf den Flaschen-Etiketten abgebildet war. Und gerührt war das Königspaar auch über eine gebastelte Lokomotive als Symbol für den Zugführer der Buxtehuder Musikzüge.
Im zivilen Leben ist Ingo Diederich Inhaber der Baumschule Diederich in Ovelgönne und Vater eines Sohnes. Lebensgefährtin Susi Ritscher brachte drei Töchter mit in die Familie.