Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kommt der Deutsche Lesepreis nach Buxtehude?

tk. Buxtehude. Die Stadtbibliothek Buxtehude ist für den erstmals zu vergebenden Deutsche Lesepreis nominiert. Preiswürdig ist die Rucksackbibliothek.
An diesem Projekt zur frühen Leseförderung sind alle Kindergärten der Stadt beteiligt Die Kindergartenkinder lernen dabei viele neue Bilderbücher kennen, die ihnen in ihrer jeweiligen Einrichtung vorgelesen werden. Ebenso beliebt wie die Bücher im Rucksack ist der plüschige Begleiter: das Buxtehuder Kälbchen. Am Ende eines jeden Projektes wählen die Jungen und Mädchen ihr Lieblingsbuch.
Der Deutsche Lesepreis wird am Montag, 7. Oktober in Berlin verliehen. Er ist mit 8.000 Euro dotiert. 34 Projekte sind dafür im Rennen. Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung stehen hinter dem Vorhaben. Insgesamt wurden 249 Bewerbungen eingereicht.