Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kurioses von betrunkenen Postboten

Pastor Christian Fuhst hatte viel Spaß beim Durchblättern der alten Horneburger Zeitung
bc. Horneburg. Allerhand Spaß hatte Christian Fuhst (74) beim Durchblättern der alten "Horneburger Zeitung". Der Bliedersdorfer Pastor im Ruhestand wühlte tief im Archiv des Rathauses und stieß auf kuriose und amüsante Meldungen. Ein "Best of" hat er in seinem neuen 80-seitigen Buch "Der Papagei im Hühnerhof" zusammengetragen. 70 Kurzgeschichten aus Buxtehude und Umgebung - basierend auf wahren Begebenheiten - die allesamt zum Schmunzeln einladen.

Da wird von einem Apenser Mädchen berichtet, das beim Liebesspiel in die Güllegrube plumpste, von den betrunkenen Harsefelder Postboten, dem Moisburger Schützenkönig im Butterfass und dem Nottensdorfer Jäger, der nach dem Verzehr von Schrotkugeln angeblich am anderen Morgen seinen Dackel erschoss.

Beim Sammeln von Material für seine Dorfchroniken durchforstete Christian Fuhst die fast 50 Jahrgänge des Lokalblättchens, das von 1892 bis 1941 erschien. Schon 2011 brachte er ein Büchlein mit dem Titel "Das darf doch nicht wahr sein" heraus.

Im zweiten Band bringt der Hobbyautor nun den übriggebliebenen Stoff unter.
Der Erlös aus dem Verkauf des Buches kommt der kirchlichen Stiftung in Nottensdorf und Bliedersdorf zugute. Das Exemplar kostet 14 Euro und ist im Buchhandel erhältlich sowie in den Filialen der Kreissparkasse und der Volksbank Geest in Horneburg, Apensen und Harsefeld. Weitere Infos unter Tel. 04163-826568