Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Letzte Trauung für "Mister Standesamt"

Uva Gundlack ist die Nachfolgerin von Uwe Köpke (Foto: bc)
bc. Jork. Nach exakt 2.215 Trauungen zieht Uwe Köpke einen Schlussstrich. Der 62-Jährige wird Brautpaaren ab sofort nicht mehr das Ja-Wort abnehmen. Eine Ära geht damit zu Ende. Am 29. Dezember hielt der Standesbeamte nach 27 Jahren seine letzte Trauungs-Zeremonie ab. „Es war allein meine Entscheidung aufzuhören“, sagt Uwe Köpke. Jetzt kann er sich ganz auf seine Position des Fachbereichsleiters konzentrieren und muss keine regelmäßigen Fortbildungen mehr besuchen. Uva Gundlack aus dem Bürgerbüro ist seine Nachfolgerin. Sie ist eine von sechs Standesbeamtinnen in der Gemeinde Jork, die sich den Job teilen. Bürgermeister Gerd Hubert: „Die volle Frauenpower.“
Das historische Jorker Rathaus ist ein Magnet für Heiratswillige - bei Weitem nicht nur für Menschen aus dem Alten Land. Im vergangenen Jahr trauten sich in Jork 241 Paare. Davon kamen lediglich 40 aus Jork, 27 aus dem restlichen Landkreis Stade und 19 aus ganz Deutschland von München bis Braunschweig. Sage und schreibe 155 Paare aus Hamburg liefen in Jork in den Hafen der Ehe ein.
Je mehr Hochzeiten desto mehr freuen sich die heimischen Gastronomen, die von den Festgesellschaften profitieren. Der Rekord stammt übrigens aus den 1990er Jahren, als nur in einem Jahr 367 Trauungen in Jork stattfanden.