Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Letzter Mosaikstein für Festplatz"

So soll es aussehen: das Campe Carré mit 62 Wohnungen (Foto: AVW)
bc. Stade. Darauf haben viele Menschen in Stade lange gewartet. Jetzt kommt endlich Bewegung in den Endausbau auf dem früheren Festplatz an der Harburger Straße. Die AVW Immobilien AG aus Hamburg, früher mit Sitz in Buxtehude, hat ihr Projekt Campe Carré vorgestellt. Bis zum Frühsommer 2019 sollen auf dem Festplatz 62 Wohnungen in vier Stadthäusern entstehen. „Wir sehen es als letzten Mosaikstein, um den Festplatz zu vervollständigen“, sagt AVW-Unternehmenssprecher Dirsko von Pfeil.
Die Eigentums-Wohnungen haben Größen zwischen 57 und 147 Quadratmetern in zwei bis vier Zimmern. Sie sollen zwischen 185.000 und 500.000 Euro kosten. Durch die Anordnung der Häuser soll sich eine Innenhofsituation ergeben, die zum Wohlbefinden und Miteinander der Bewohner beitragen soll. Beheizt werden die Wohnungen mit einem Blockheizkraftwerk. Sobald die Genehmigung da ist, soll der Bau schnellstmöglich beginnen. Für den Vertrieb ist das Stader Unternehmen ISH Immobilien zuständig.
www.campe-carre.de