Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lionsclub Buxtehude unterstützt "Lichtblick" mit 9.000 Euro

Der Lionsclub Buxtehude hilft "Lichtblick" mit einer 9.000-Euro-Spende (v.l.): Ulfert Kaphengst (lionsclub), Colette Schiwietz, Rüdiger Graeger (Lionsclub), Bodo Klages (AWO) und Renate Bergmann

tk. Buxtehude. Der Lionsclub Buxtehude unterstützt die Beratungsstelle "Lichtblick" mit 9.000 Euro. Damit ist die Finanzierung der Psychologinnen-Stelle in der Beratungseinrichtung gegen sexuelle Gewalt für weitere drei Jahre gesichert. Warum ihre Arbeit wichtig ist, erklärt Diplom-Psychologin Colette Schiwietz mit wenigen Worten: "Opfer sexueller Gewalt müssen oft ein dreiviertel Jahr auf einen Therapieplatz warten."

Der Lionsclub setzt mit der Spende das finanzielle Engagement für "Lichtblick" fort. Die Einrichtung in der Trägerschaft des AWO-Kreisverbands wird seit drei Jahren unterstützt. "Dieses Geld ist gut angelegt", sagt der Lions-Präsident Ulfert Kaphengst.

Colette Schiwietz und ihre Kollegin, die Diplom-Pädagogin Renate Bergmann, nutzen die Spendenübergabe, um den Gästen des Lionsclubs Details aus der "Licht-Blick"-Arbeit zu erklären: Rund 140 Opfer von sexueller Gewalt suchen jedes Jahr die Beratungsstelle in der Bertha-von-Suttner-Allee auf. Hinzu kommen Präventionsprojekte in Schulen und Fortbildungen für Eltern und pädagogische Fachkräfte.

Colette Schiwietz stellt bei "Lichtblick" keine Diagnosen oder therapiert Opfer sexueller Gewalt. "Meine Aufgabe ist es, diesen Menschen zu helfen, die Last von ihren Schultern zu nehmen." Es gehe darum, Perspektiven aufzuzeigen und das, was in einem Menschen noch heil und kräftig ist, zu stärken. "Hoffnung zu geben ist sehr wichtig", sagt Schiwietz.
"Lichtblick" an der Bertha-von-Suttner-Allee ist unter Tel. 04161 - 714715 erreichbar. • Weitere Infos unter www.lichtblick-beratungsstelle.de.