Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Manege frei für Zirkuskinder: Im Zirkus „Talintino“ zeigten 23 Kinder ihre Kreativität und ihr Talent

Oliver geschminkt für die Vorstellung (Foto: Annelie Groven)
Nicht nur Talent, sondern auch Kreativität waren beim Ferien-Zirkusprojekt in Apensen gefragt: 23 Kinder im Grundschulalter bauten unter der pädagogischen Leitung von Annelie Groven den Fantasiezirkus "Talentino" auf: Neben der Namenssuche überlegten die jungen Akteuere, wie der Zirkus aussehen und die Vorstellung ablaufen sollte. "Es entstand eine eigene Dynamik und die Kinder identifizierten sich zunehmend mit ihrem Projekt", ist Annelie Groven begeistert. Das Programm reichte schließlich von Stelzenläufern und Clowns über Seiltänzerinnen und Pogostickhüpfer bis zu Artisten, Jongleuren und Einradfahrern. "Jedes Kind hatte hier seine eigenen Erfolgserlebnisse in diesem gemeinsamen Projekt", sagte Annelie Groven. "Besonders berührend in diesem Projekt war das liebevolle Miteinander und die Wertschätzung untereinander." Kostüme und Stirnbänder wurden mit Stoff- und Glitzerspray behandelt, Plakate aufgehängt und Eintrittskarten hergestellt.
Weil es am Auftrittstag regnete, wurde die Manege kurzerhand im Gemeindesaal aufgebaut mit Tritthockern, Schwungtuch, bemalten Pappkartons und Kartonplatten für den Boden. Mit rund 80 Besuchern war der Saal voll und die Kinder erhielten ihren verdienten großen Applaus für ihre tolle Zirkusvorstellung.
"Das wird nicht unser letztes Zirkusprojekt sein", sagt Annelie Groven. "Solche Erlebnisse machen Kinder stark, weil sie sehen, dass alle ihre eigenen, unterschiedlichen Talente haben und gemeinsam Großes schaffen können."