Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehr P&R-Plätze am Buxtehuder Bahnhof entstehen

Die Zahl der Pendlerparkplätze am Buxtehuder Bahnhof wächst. Die Stadtwerke bauen weitere Stellflächen
tk. Buxtehude. Immer mehr Menschen wechseln vom Auto auf S-Bahn und Metronom, um nach Hamburg zu fahren. Die Folge: Es fehlen Parkplätze in Bahnhofsnähe. Die Stadtwerke Buxtehude, die die P+R-Anlage unterhalten, reagieren: 50 weitere Kurzzeitparkplätze werden geschaffen. Die Arbeiten sollen Ende des Jahres beendet sein.
Rund 250.000 Euro kostet diese Maßnahme. Die Landesnahverkehrsgesellschaft übernimmt davon rund 160.000 Euro.
Die Zahl der Kurzzeitparkplätze wird sich mit den neuen Stellflächen von derzeit 60 auf 110 erhöhen.
Auch mit diesen neuen Flächen wird das Park-Problem nicht vollständig gelöst sein. Weiterhin werden Anwohner in Bahnhofsnähe über zugeparkte Straßen klagen (das WOCHENBLATT berichtete mehrfach). Als großer Wurf, der langfristig für genug Stellflächen sorgt, gilt eine Parkpalette. Aber: Die Baukosten von mehr als einer Million Euro sind zu hoch. Stadtwerkechef Thomas Müller-Wegert geht daher nicht davon aus, dass ein solches Vorhaben in naher oder ferner Zukunft umgesetzt wird.