Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mit Plastikdeckeln gegen Polio

Lothar Heinemann (Mitte) vom Rotary Club Neu Wulmstorf mit Erzieher Malte Köpke und Kindern der Sammelstelle Kita Himmelblau (Foto: Rotary Club)

Rotary-Club Neu Wulmstorf sammelt Deckel

ab. Neu Wulmstorf. ab. Neu Wulmstorf. Der weltweite Kampf gegen Kinderlähmung gehört zu den größten Projekten, die Rotary während der vergangenen 111 Jahre des Bestehens seiner Serviceclubs in Angriff genommen hat. „Ziel dabei ist, allen Kindern dieser Erde Impfungen zu finanzieren und damit die Übertragungskette zu bekämpfen“, sagt Lothar Heinemann vom Rotary Club Neu Wulmstorf. Dass dies gelingen kann, beweisen die aktuellen Zahlen der Weltgesundheitsorganisation WHO: Laut dieser geht die Zahl der an Polio Erkrankten zurück.

Mit der Sammelaktion „Deckel drauf auf Polio“ engagieren sich die Rotary Clubs weiterhin gegen diese Krankheit. Dabei werden an unterschiedlichen Orten Plastikdeckel gesammelt und an Recyclingbetriebe verkauft. Ein einzelner Deckel wiegt ca. zwei Gramm, 500 Deckel ergeben etwa ein Kilogramm. Der Erlös von 500 Deckeln deckt die Kosten einer Polio-Impfung.

Auch der Rotary Club Neu Wulmstorf beteiligt sich mit großem Engagement an dieser Aktion. An über 20 Sammelstellen in und um Neu Wulmstorf, beispielsweise im Kartoffelkeller „papas“, im Rathaus und in diversen Schulen und Kindergärten können Kunststoffverschlüsse von z. B. Einweg- und Mehrwegflaschen, Tetrapacks und Shampooflaschen in die dafür vorgesehen Behälter entsorgt werden. Anschließend übernehmen ehrenamtliche Mitglieder des Serviceclubs die weitere Logistik und den Verkauf der Deckel.

„Wir freuen uns, dass wir vom Rotary Club Neu Wulmstorf auch etwas dazu beitragen, dass Polio an Schrecken verliert. Wir bitten alle Neu Wulmstorfer, sich zu beteiligen und ihre Deckel an den vorgesehenen Sammelstellen zu entsorgen“, so Heinemann.

• Weitere Infos über die Sammelstellen und zu Rotary unter
www.neu-wulmstorf.rotary.de.