Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mode, Reise, Fitness: Das sind die Mega-Trends für 2014

Voll im Fitnesstrend: Kurse, bei denen schnell Fett verbrannt wird. Zum Beispiel beim Efighting oder CX Works (Foto: www-efighting.de)

(tk). Wer im Sommer einen USA-Trip bucht, anschließend in seinem, in Naturtönen gestylten Wohnzimmer sitzt und die Urlaubsfilme auf einem Fernseher mit vierfacher Full-HD-Auflösung schaut, der kann ganz sicher sein: Mehr aktuelle Trends gehen im kommenden Jahr kaum noch. Das WOCHENBLATT hat bei Experten nachgefragt. Wohin die Reise 2014 geht, was die angesagtesten Technikentwicklungen sind und wie das Zuhause trendig gestylt wird.

• Technik: Der Verkaufsleiter im Buxtehuder Media-Markt, Marco Kieper, sieht die vierfache Full-HD-Auflösung beim Fernsehern als großes Thema für 2014. Ultra HD oder 4K liefern ein Bild von ungeahnter Schärfe. Die ersten Satellitenprogramme mit diesem Standard sollen schon bald über Astra übertragen werden. Wer als Technik-Trendsetter dabei sein will, muss für sein superscharfes High-Tech-TV aber noch ganz schön tief in die Tasche greifen: Samsung bietet einen 4K-Fernseher mit 55 Zoll für rund 3.330 Euro an.
Zweiter großer Techniktrend 2014: Multi-Room-Systeme. Die gute alte Hifi-Anlage ist allmählich out. Vom Smartphone oder Tablet aus kann in jedem Zimmer der Wunschsound ertönen. "Sogar im Kinderzimmer ein Schlaflied", sagt Kieper. Immer mehr im Kommen: Streaming-Dienste, die für eine Monatsrate Musik nonstop bieten.

Voll angesagt: die USA

• Reise: Wer auf Trends setzt, reist 2014 in die USA. Imke Kaiser, WOCHENBLATT-Leserreisen-Expertin: "Die USA sind voll angesagt." Und zwar für alle Zielgruppen, von der Familie bis zum Single. Es zeichnet sich ein Run auf Florida und Kalifornien und die Städte Los Angeles und Las Vegas ab. Für Romantiker 2014 der Hit: Sonnenuntergang in Key West. Zweiter Reisetrend 2014 sind laut WOCHENBLATT-Reisefachfrau Kreuzfahrten. Und das vom Nordmeer bis in die Karibik.
• Mode: Bunt war gestern. "Der neue Trend heißt black an white", sagt Henning Schleemann, Geschäftsführer des Modehauses Stackmann. Klare Farbkontraste bestimmen die Frühlings- und Sommermode. Je näher der Sommer rückt, desto weniger Schwarz und dafür mehr Weiß. Insgesamt ist die Mode weniger lässig, so Schleemann, Sie sieht eleganter aus, ist aber voll alltagstauglich. "Ready to wear", nennt das die Modebranche.

Denim ist der Trendsetter

Zweites großes Fashion-Thema: Denim. Dabei spielen klassische Jeanstöne in Blau die Hauptrolle. Übrigens: Getragen werden die trendigen Jeans eng und - wer's mag - im so genannten destroyed look, also mit Löchern. Die trendbewusste Frau kombiniert die Jeans mit eleganten Oberteilen und - als i-Tüpfelchen - einer lässigen kurzen Lederjacke.
• Bei den Zuhause-Trends fürs kommende Jahr sind Naturtöne angesagt, sagt Iris Sautmann, Abteilungsleiterin bei "Christiansen Wohnen" in Buxtehude. Bei Textilien und Bodenbelägen geht der Trend zu matten Farben und weg von Hochglanzeffekten. Klassische Gardinen vor den Fenstern sind out. Stattdessen liegen Schiebeelemente aus Stoffbahnen voll im Trend.
• Wer 2014 mit dem festen Vorsatz beginnt, endlich etwas für die Fitness zu tun, ist mit "CX Works" der Trendsetter. Das ist kein neuer Roboter aus der "Star Wars-Reihe", sondern, "ein effektives Workout", sagt Thomas Holst vom Team des Joy Fitness. Besonders Bauch und Po werden auf Vordermann gebracht. Auch 2014 ist bei Sport und Fitness wieder angesagt, in kurzer Zweit viel Fett zu verbrennen, so Fitnessexperte Holst. Ein weiterer deutschlandweiter Trend: E-Fighting Fitness Workout. Das ist Power-Training für Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft.