Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Natureum: Günstiger mal woanders lernen

Die Vertreter der acht Schulen aus den Landkreisen Stade und Cuxhaven unterzeichneten die Partnerschaftsverträge im Natureum (Foto: Jothe/Natureum)
(bc). Das Natureum in Balje hat jetzt acht offizielle Partnerschulen in der Region. Die Schulleiter beziehungsweise deren Vertreter unterzeichneten am Dienstag, 13. Februar, bei einem Festakt im Natureum einen Partnerschaftsvertrag.
Insbesondere die hohen Fahrtkosten stellten bisher ein Hindernis für viele Schulen dar, das Freiluftmuseum öfter zu besuchen. „Um den Partnerschulen den Besuch des Natureums zu erleichtern, erhalten Schülerinnen und Schüler künftig im Rahmen von Schulveranstaltungen freien Eintritt“, sagt Natureums-Leiter Lars Lichtenberg.
Im Gegenzug bekommt das Natureum einen verlässlichen Ansprechpartner an den Schulen. Dr. Eckart Lantz, Erster Kreisrat des Landkreises Stade, begrüßte die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und dem außerschulischen Lernort. Es sei wichtig, dass die Schüler auch außerhalb der Klassenzimmer Lernerfahrungen sammelten, so Lantz.
Geht es nach Lichtenberg, sind die acht Partnerschulen erst der Anfang: „Wir sind gerne bereit, mit weiteren Schulen aus der Region zusammenzuarbeiten.“ Die Vertreterin des Landkreises Cuxhaven, Karen Steinbiss, bekam von Lichtenberg eine Hausaufgabe mit auf den Weg. Der Landkreis Cuxhaven sei willkommen, sich ebenfalls finanziell an der auf der Kreisgrenze liegenden Einrichtung zu beteiligen, so der Geschäftsführer des Natureums.
• Die neuen Partnerschulen des Natureums sind die Grundschule Balje, die Schule an der Mühle/Oberschule Bederkesa, die Schule Am Dobrock/Oberschule Cadenberge, die Grundschule Neuhaus an der Oste, die GOBS Nordkehdingen/Grundschule Freiburg, die GOBS Nordkehdingen/Oberschule Nordkehdingen Freiburg, die Schule am Wingster Wald/Grundschule Wingst und die Nils-Holgerson-Grundschule Wischhafen.