Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Nette Toilette" in Buxtehude leise beerdigt

Wer in der Buxtehuder Innenstadt ein öffentliches WC sucht, sollte es nicht sehr eilig haben. Das WC am ZOB ist die einzige offizielle öffentliche Toilette weit und breit (Foto: tk)
tk. Buxtehude.  Dieses Problem haben Bürger der Stadt und Touristen in Buxtehude gleichermaßen: Wer in der Innenstadt unterwegs ist und ein dringendes Bedürfnis verspürt, stellt sich die bange Frage: Wo ist die nächste öffentliche Toilette? Die sind in der Hansestadt Mangelware. Wer nicht in einem Geschäft oder Gastrobetrieb das WC benutzen darf, kann ganz schön unter Druck geraten. Abhilfe sollte das Projekt „Nette Toilette“ schaffen. Still und leise ist das Vorhaben aber beerdigt worden, hat das WOCHENBLATT auf Nachfrage erfahren.
Die „Nette Toilette“ war ein Teil des touristischen Masterplans und hatte eigentlich eine hohe Priorität. Denn: Es gibt nur ein richtiges öffentliches WC in der Estestadt. Die Toilette am ZOB. „Die Aktion lief nicht richtig“, erklärte jetzt Torsten Lange, Fachbereichsleiter Tourismus in der Stadtverwaltung. Daher sei das Vorhaben beendet worden.
Nur fünf bis sechs Betriebe in der Stadt waren laut Lange bereit, mitzumachen. Sie hätten monatlich eine Pauschale von 40 Euro aus der Stadtkasse bekommen, wenn sie ihre Toiletten für alle geöffnet hätten. „Diese Zahl war nicht zufriedenstellend“, sagt Lange. Viele Betriebe wollten nicht mitmachen. Zudem sieht er ein weiteres Problem: Diverse Gebäude seien denkmalgeschützt und der Weg zum Klo damit nicht barrierefrei.
Die Situation für toiletten-suchende Menschen sei aber dadurch verbessert worden,
dass das WC am ZOB mit einer Schließanlage von 8 bis 20 Uhr und die WCs im Rathaus inzwischen auch samstags bis 15 Uhr zugänglich seien.
Und wie geht es nach dem Aus für die „Nette Toilette“ weiter? „Wir müssen neue Standorte für öffentliche WCs suchen.“ Als Beispiel nennt Lange den Buxtehuder Hafen, wenn der baulich aufgewertet wird.
Was ist Ihre Meinung: Wo sollten neue öffentliche WCs gebaut werden? Machen Sie Vorschläge! Sie erreichen die Redaktion per Mail an tk@kreiszeitung.net.