Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Kraftprotz für die Feuerwehr

Landrat Michael Roesberg (v.re.) mit Kreisbrandmeister Peter Winter und Stades Stadtbrandmeister Klaus-Daniel Ney vor dem neuen Wechsellader der Kreisfeuerwehr (Foto: Landkreis Stade/Schmidt)
bc. Stade. Mit 419 Pferdestärken bei 26 Tonnen Gewicht ist das neue Spezialfahrzeug der Kreisfeuerwehr ein wahrer Kraftprotz. Landrat Michael Roesberg hat jetzt offiziell den Schlüssel für den sogenannten „Wechsellader“ an Kreisbrandmeister Peter Winter übergeben. „Möge es möglichst wenig ernste Anlässe geben, zu denen dieses Fahrzeug ausrücken muss“, so Roesberg. Für den Einsatzfall aber wünschte der Landrat den Feuerwehrkameraden, „immer gesund und wohlbehalten zurückzukehren.“ Oft sind es brisante Ereignisse, in denen das Fahrzeug angefordert wird. Insbesondere für die Ölbekämpfung, aber zum Beispiel auch bei Sturmfluten und schweren Verkehrsunfällen kann es mit eigens dafür bereitstehenden Material-Containern bestückt zum Einsatzort fahren. 140.000 Euro ließ sich der Landkreis den Volvo-Truck kosten, der in der eigenen Feuerwehrtechnischen Zentrale unter Leitung von Sven Ramm mit Digitalfunk ausgestattet und mit Warnfarben versehen worden ist. Stationiert ist der Wechsellader beim Zug II der Stader Feuerwehr.