Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neues Theaterprogramm: Buxtehuder Kultur ist bunt und vielfältig

Antje Peveling (v.li.), Andrea Fritz und Torsten Lange präsentieren das neue Kulturprogramm (Foto: tk)
Das Programm für die neue Spielzeit ist fertig / Angebote von Musical bis klassischem Drama

tk. Buxtehude. "Frisch und modern, bunt und vielfältig", sagt Buxtehudes Kulturchef Torsten Lange über das neue  Programm der Theatersaison 2018/2019. "Wir wollen Qualität und müssen dem Rechnung tragen, dass sich die Wünsche der Zuschauer verändern", so Lange weiter. Das Ergebnis sei ein bunter Mix, der für sehr unterschiedliche Kunst- und Kulturgeschmäcker etwas biete.

Es sind Konzerte mit Helen Schneider und der "Gustav Peter Wöhler Band" ebenso dabei Molieres Klassiker "Der eingebildete Kranke" aber auch die "Känguru Chroniken" und Dauerbrenner wie die Musical Night.

Dass das Buxtehuder Kulturprogramm vielfältig sei, liege auch daran, dass es von einem Team geplant werde, sagt Torsten Lange. Unterschiedliche Sichtweisen und die interne Diskussion führten zu spannenden Auseinandersetzungen. Zudem sei es nicht so, dass die Stücke nur eingekauft werden. Es gebe vielfältige Kooperationen mit Hamburger Bühnen und viele Aufführungen schauen sich die Kulturamtsmitarbeiter an, bevor sie fürs kommende Jahr gebucht werden.

Andrea Fritz hat dabei die Erfahrung gemacht, dass Komödien wichtig sind. Nicht nur, damit die Theaterfans etwas zum Lachen haben. Gesellschaftlich relevante Themen können auf diese Art gut transportiert werden. Beispiel: Statt eines Dramas über Migration kommt die Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" auf den Spielplan.
Einen richtigen Fehlschlag habe es in der fast abgelaufenen Theatersaison nicht gegeben, sagt Andrea Fritz. Auch "sperrige Stücke", etwa "Netzwelt" mit Christian Kohlund, hätten ihr Publikum gefunden..

• Hier im Überblick einige Veranstaltungen: "Der Bewegte Mann" als Musical  (9. Oktober), "Die Werner Momsen ihm seine Weihnachtsshow" (11. Dezember), Helen Schneider "Movin On" (20.Oktober), Carolin Fortenbacher "Abba macht glücklich" (25. November),  "Maybobop" (28. April 2019),  "Die Kleine Hexe" (19. Februar), "Gefährliche Liebschaften (14. November), "Willkommen bei den Hartmanns (24. April 2019).

• Der freie Verkauf für die neue Saison wird im August beginnen. Besitzer von Abokarten können ihre Wunschveranstaltungen bis zum 5. Mai buchen. Das WOCHENBLATT wird die Konzerte, Theaterabende, Musicals und Kinderstücke rechtzeitig auf seinen Termine-Seiten ankündigen. Weitere Infos unter www.buxtehude.de und im Servicecenter Kultur & Tourismus im Historischen Rathaus unter ( 04161 - 5012345.

Im vergangenen Jahr hat es 42 Veranstaltungen im städtischen Kulturprogramm gegeben, die von 14.280 Menschen besucht wurden. Darunter 7.480 Theaterbesucher und 1.475 Gäste bei Konzerten. Betrachtet man nicht das Haushaltsjahr, sondern die Spielzeit, liegt die Auslastung pro Saison bei mehr als 15.000 Besuchern.

(tk). Die Karte "Live-Kino Halepaghen-Bühne" bleibt auch in der neuen Spielzeit im Einsatz. Damit können Schüler und Studenten (bis 27 Jahre) eione halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn jedes Konzert oder jede Theaterauff+ührung für 5 Euro Eintritt besuchen. Die Karten gibt es unter anderem in allen Buxtehuder Schulen. Kultur für 5 Euro bis 27 Jahre