Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Petri-Kunstwettbewerb: "Petrus ist spannend"

Pastor Oliver Friedrich und die Jury-Mitglieder Bettina Roggmann, Ruth Albrecht sowie Dr. Susanne B. Keller (Foto: oh)
tk. Buxtehude. "Petrus ist spannend, eine schillernde Gestalt", sagt Oliver Friedrich, Pastor an der Petri-Kirche in Buxtehude. "Petrus in Petri" heißt ein Kunstwettbewerb, zu dem die Kirchengemeinde aufruft (das WOCHENBLATT berichtete). Warum dieses Projekt eine Herausforderung ist, nicht nur, weil Petrus der Namensgeber der Buxtehuder Altstadtkirche ist, erklärt Oliver Friedrich mit der Bedeutung des Jünger Jesu.
Vielfältig wie das Leben Petrus soll der Kunstwettbewerb sein. Egal ob Bild oder Videoinstalltion - jede Künstlerin, jeder Künstler kann seine Ausdrucksform frei wählen. Der Preisträger wird von einer Jury ausgewählt, in der unter anderem die Künstlerin Ruth Albrecht und die Buxtehuder Museumsleiterin Dr. Susanne B. Keller sitzen.
Wichtig für alle, die sich beteiligen wollen: Mit dem Preisgeld von 2.500 Euro ist nicht der Ankauf des Werkes verbunden. Ein Kauf, über den den Petri-Kirchenvorstand entscheiden müsse, sei ein zweiter Schritt, so Pastor Friedrich.
Wobei Oliver Friedrich schon einige Schritte weiter gedacht hat: Petrus könnte ein Jahresthema werden. Angebote könnten vom Glaubenskursus bis hin zur Zusammenarbeit mit Schulen reichen. Und die Kreiskantorin Sybille groß plant ebenfalls, sich musikalisch mit dem Wirken Petrus auseinanderzusetzen.
Ganz weit in die Zukunft gedacht: Weil es viele Petri-Kirchen gibt, könnte aus den Petrus-Kunstwerken eine Wanderausstellung werden.
Alle Informationen für die Teilnahme an dem Wettbewerb gibt es auf der Homepage der Petri-Kirche.