Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plattdeutscher Lesewettbewerb: Die besten Plattsnacker in Buxtehude und Apensen

Hatten viel Freude an den plattdeutschen Darbietungen: Platt-Obfrau Helga Peters (re.) und Martin Prigge von der Sparkasse Harburg-Buxtehude (v. li.) mit Maike Duckstein, Hannah Lemmermann, Madlen Mielke, Henning Quast, Linn Schuback, Torben Bredehöft und Angelina Meyer (Foto: Sparkasse Harburg-Buxtehude)
Mit viel Engagement traten Kinder von drei Grundschulen, Oberschule und Gymnasium aus Buxtehude und Apensen beim Plattdeutschen Lesewettbewerb an.
Die acht- bis 14-jährigen hatten sich zuvor in ihren Schulen qualifiziert. In den Räumen der Geschäftsstelle Bahnhofstraße der Sparkasse Harburg-Buxtehude lasen sie vor vier fachkundigen Juroren niederdeutsche Geschichten vor.
Am Ende qualifizierten sich für den Bezirksentscheid am 29. Mai als Sieger der dritten Klassen: 1. Lea Tobaben, 2. Ella Stobbe, 3. Justin Bonath;
der vierten Klassen: 1. Martin Hartge, 2. Angelina Meyer, 3. Swantje Feindt;
der fünften und sechten Klassen: 1. Henning Quast, 2. Hannah Lemmermann, 3. Madlen Mielke;
der siebten und achten Klassen: 1. Linn Schuback, 2. Torben Bredehöft, 3. Maike Duckstein.
Organisiert wurde der Wettbewerb von Helga Peters, der Fachobfrau Plattdeutsch für das Dezernat II. Sie war sehr angetan von den Leistungen der jungen Plattsnacker.
Neben den Räumen hatte die Sparkasse Harburg-Buxtehude auch die Preise und Urkunden zur Verfügung gestellt und die Bewirtung übernommen. „Es ist schön, dass die Sparkasse diese Veranstaltung ermöglicht“, sagt Helga Peters.
„Es tut gut, zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kinder dabei sind“, erklärt Martin Prigge, Leiter der Geschäftsstelle Bahnhofstraße. „Da engagieren wir uns gern, weil wir uns als Finanzdienstleister vor Ort für die Belange unserer Region einsetzen.“