Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Radfahren auf der Buxtehuder Bahnhofstraße wieder schneller erlaubt

(Foto: tk)
tk. Buxtehude. Die Stadt hat die Verkehrsschilder, die auf der Bahnhofstraße das Radfahren auf dem Fußweg erlauben, abgebaut. Das heißt, dass Radler entweder die Straße oder den Radweg nutzen können. Mit Folgen für die Fußgänger und Radfahrer. Bislang galt für Radfahrer durch das Zeichen unter dem Fußwegschild, dass sie mit höchstens zehn Stundenkilometern auf dem Rad-Fußweg fahren durften. Jetzt ist es erlaubt dort schneller zu fahren.

Damit wird nur das gestattet, was ohnehin gängige Praxis war. Weil kaum ein Radfahrer auf der Straße fährt, sind ohnehin fast alle Pedalritter auf dem Fußweg unterwegs. Der war durch farblich andere Pflasterung früher als offizieller Radweg gekennzeichnet - und ist es jetzt wieder. Auch wenn mehr als zehn km/h erlaubt sind - "gegenseitige Rücksichtnahme ist natürlich trotzdem Trumpf", sagt Buxtehudes Verkehrsplaner Johannes Kleber.