Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schnee legt S-Bahn lahm - mal wieder

(bc). Nervfaktor hoch zehn! Schneefall hat am Montagmorgen mal wieder auf vielen Bahnstrecken für Chaos im Zugverkehr gesorgt. Auf der Strecke der S3 zwischen Hamburg und Stade haben Weichenstörungen in Neugraben und Buxtehude zu erheblichen Verspätungen geführt - teilweise kam die Bahn 45 Minuten später an als geplant.

Zeitweise kam der Verkehr zwischen Harburg und Neugraben sowie Buxtehude und Stade komplett zum Erliegen. Die Durchsagen in den Zügen klangen mitunter verzweifelt: "Ich weiß es doch auch nicht, wann es weitergeht", teilte ein Zugführer den genervten Fahrgästen mit, die in der S3 im Tunnel zwischen den Stationen Harburg und Harburg-Rathaus festsaßen. Ein Schienenersatzverkehr sei nicht möglich, da sich sämtliche Busse festgefahren hätten.

Wie Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis dem WOCHENBLATT mitteilte, habe die Bahn zusätzlich einen Pendelverkehr zwischen Neugraben und Buxtehude eingerichtet, um die Verspätungen aufgrund der Witterungsverhältnisse zu minimieren. Als kleine Wiedergutmachung habe man Gratis-Kaffee auf den Bahnhöfen in Neugraben, Neu Wulmstorf und Buxtehude ausgeschenkt.

Vereiste Stromabnehmer auf den Dächern der S-Bahnen, die nicht ausfahren können, seien diesmal nicht das Problem gewesen, so Meyer-Lovis.