Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Selbsthilfegruppe Hautkrebs Buxtehude: "Bei unseren Treffen wird auch viel gelacht"

Annegret Meyer hat erfolgreich die Selbsthilfegruppe aufgebaut (Foto: archiv)

tk. Buxtehude. "Am Anfang sah es so aus, als ob es ein Flop wird", erinnert sich Annegret Meyer (70) an das erste Treffen der Selbsthilfegruppe Hautkrebs Buxtehude vor zehn Jahren. Aufgeben ist ihre Sache aber nicht und so hat die engagierte Frau aus Stade aus dem Beinahe-Flop eine Erfolgsgeschichte gemacht. Zu den monatlichen Treffen kommen jedes Mal zwölf bis 16 Menschen. "Für eine Selbsthilfegruppe ist das viel", sagt Annegret Meyer.


Gegründet hat sie Gruppe, nachdem sie selbst die Diagnose Hautkrebs bekommen hatte. Damals gab es in Deutschland nur eine einzige Hautkrebs-Selbsthilfegruppe. "Berlin war aber ein bisschen weit weg", sagt Meyer, die daher die Gründungs-Initiative ergriffen hat.

Nach wie vor stehen der Erfahrungsaustausch und die Informationen von Betroffenen für Betroffene im Mittelpunkt. "Das ist hilfreich, etwa wenn es um Nebenwirkungen von Therapien geht", sagt Annegret Meyer. Was aber nicht bedeutet, dass bei den Treffen in der Personal-Cafeteria des Buxtehuder Krankenhauses nur über Krankheit geredet wird. Es werde auch viel gelacht. "Wir hätten nicht gedacht, dass es hiert so lustig ist", ist der Gruppengründerin schon häufiger von neuen Besuchern gesagt worden.

Es gibt aber auch die andere, die traurige Seite: "Wir mussten uns natürlich auch schon von Mitgliedern verabschieden", sagt Meyer. Wenn der Druck, den die Gruppe dadurch verspüre zu groß werden, dann helfe eine Psycho-Onkologin bei der Trauerarbeit.

Was Annegret Meyer nach zehn Jahren Arbeit in der Selbsthilfegruppe Hautkrebs immer wieder erlebt: "Uns wird viel Wertschätzung entgegengebracht." Unter anderem von Ärztinnen und Ärzten, mit denen die Gruppe eng zusammenarbeitet. "Selbsthilfe ist ein wichtiger Baustein im Gesundheitswesen", sagt Annegret Meyer. Es sei daher erstaunlich, dass es in Deutschland nur acht ähnliche Gruppen gebe. Bei einigen hat die aktive Staderin Gründungshilfe geleistet. Sie ist bei Betroffenen und deren Angehörigen bundesweit bekannt, weil sie vor gut einem Jahr das "Hautkrebs-Netzwerk Deutschland" gegründet hat. Annegret Meyer ist eine gefragte Ansprechpartnerin. "Ich darf dabei aber nicht vergessen, dass ich auch Zeit für mich und meine Freunde brauche", sagt sie.

• Die Selbthilfegruppe trifft sich an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Personal-Cefateria des Elbe Klinikums Buxtehude. Infos unter Tel.04141 - 788698.