Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

US-Botschafter aus Berlin besucht Buxtehude

Früher amerikanischer Austauschschüler, jetzt US-Botschafter: Kent Logsdon (re.) besuchte mit Ehefrau Michelle Rabayda Logsdon und Generalkonsul Richard Yoneoka aus Hamburg Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt (li.) im Alten Rathaus
ab. Buxtehude. Als 17-Jähriger war er im Schüleraustausch aus Sewickley im US-Bundesstaat Pennsylvania nach Buxtehude gekommen und hatte die Halephagen-Schule besucht. Nach 40 Jahren reiste Kent Logsdon, US-Interimsbotschafter in Berlin, jetzt mit seiner Ehefrau Michelle Rabayda Logsdon (re.) und seinen beiden Kindern in die Hansestadt und traf sich dabei auch im Buxtehuder Rathaus mit Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt. Mit von der Partie: der US-Generalkonsul aus Hamburg, Richard Yoneoka.

Er freue sich sehr, wieder einmal in Buxtehude sein zu können, sagte Logsdon, während er sich in das Goldene Buch im Historischen Ratssaal eintrug. „Als 17-jähriger Schüler hätte ich mir nicht träumen lassen, als Gesandter der US-Botschaft einmal das Rathaus zu besuchen.“ Seit dem 24. August 2015 hat der Amerikaner das Interimsamt des US-Botschafters inne und wird es noch bis Sommer 2018 bekleiden. Die Nachricht, nach Berlin versetzt zu werden, habe ihn sehr glücklich gemacht, fügte Logsdon hinzu. „Und jetzt wieder in Buxtehude zu sein, ist fantastisch!“

Auch Generalkonsul Yoneoka fühlt sich in Deutschland wohl. „Hamburg ist eine tolle Stadt“, sagte er. Seit 1999 ist Yoneoka als Karrierediplomat für den Auswärtigen Dienst der USA tätig, seit Juli 2016 lebt er in Hamburg.