Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Viele Infos rund ums nasse Element: Stadtwerke Buxtehude richteten "Tag des Wassers" aus

Fiete (10) staunte, was es alles in einem Tropfen Wasser aus einem Teich zu entdecken gab. Biologie-Lehrer Christian Beese hatte auf dem "Tag des Wassers" der Buxtehuder Stadtwerke ein Mikroskop aufgestellt
jd. Buxtehude. Diese Veranstaltung war für die Stadtwerke Buxtehude ein Sprung ins kalte Wasser, doch es hat sich gelohnt: Am vergangenen Samstag richtete das Unternehmen, das für die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung zuständig ist, erstmals einen "Tag des Wassers" aus. Auf dem Betriebsgelände am Wasserwerk wurden zahlreiche Informationen rund um das nasse Element geboten. Es gab Führungen, Vorträge und jede Menge Wissenswertes zum Thema Wasser. Die Besucherzahlen übertrafen die Erwartungen bei Weitem: Das Planungsteam hatte mit etwa 500 Gästen gerechnet. Tatsächlich kamen dreimal so viele.

Offenbar nutzten viele Familien das frühlingshafte Wetter für einen kleinen Ausflug zum Wasserwerk: Auf dem Gelände tummelten sich zahlreiche Kinder. Sie erfuhren auf spielerische Art und Weise allerlei Dinge über das lebenswichtige Nass, das heutzutage ganz selbstverständlich aus dem Wasserhahn sprudelt. Das Stadtwerke-Team hatte eigens für die jungen Besucher einen Parcours mit verschiedenen Stationen aufgebaut. So gingen die kleinen Besucher mit Feuereifer daran, Wasserproben zu erforschen oder den Kreislauf des Wassers zu erkunden. Für jede Station gab es einen Stempel. Wer seinen abgestempelten Laufzettel abgab, erhielt ein kleines Präsent.

Heiß begehrt waren die blauen Trinkflaschen, die gratis verteilt wurden: Wer Durst hatte, konnte daraus frisch gezapftes Trinkwasser genießen. Eine Ausstellung mit Bildern vom Kindergarten-Malwettbewerb zum Thema "Wasser ist Leben" und ein Auftritt des Kinderchores "Buxtehuder Stieglitze" rundeten das Programm ab.