Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

A26-Anschluss: Soll Buxtehude für Umgehung mit bezahlen?

tk. Buxtehude. Soll sich Buxtehude an den Kosten für den Autobahnzubringer beteiligen, wenn es doch zu einer Umgehungsstraße und nicht dem Ausbau der K40 kommt? Im Bauausschuss des Landkreises wurden erneut alle möglichen Varianten und deren Kosten diskutiert (das WOCHENBLATT berichtete). Von den Freien Wählern kam prompt die Forderung: Wenn Umgehung, dann mit Buxtehuder Selbstbeteiligung. Die CDU aus der Estestadt hat das bei allen vorangegangenen Debatten als Horrorszenario beschrieben.

Der K40-Ausbau würde vermutlich 14,1 Millionen Euro kosten. Die günstigste Umgehung wäre für 18,6 Millionen Euro zu haben.

"Das ist mir in vielen Dingen noch zu unscharf", sagt Buxtehudes Bürgermeister Katja Oldenburg-Schmidt. Die Buxtehuder A26-Abfahrt steht für Oldenburg-Schmidt nicht zu Debatte. Doch vor einer Diskussion übers Geld müssen mehr Fakten auf den Tisch

Michael Lemke, Fraktionschef der Grünen: "Wir fühlen uns bestätigt." Die Abfahrt Buxtehude sei finanz- und verkehrstechnisch überflüssig. Die Abfahrten Dammhausen (Jork) und Rübke reichen.

Hans-Uwe Hansen, Stadt- und Kreispolitiker der SPD, hat Verständnis für die Forderung, dass sich Buxtehude an Mehrkosten beteiligen solle. Der Landkreis habe immer signalisiert, nur das Notwendige zu bezahlen. Extras müsse Buxtehude übernehmen. Weil die Entscheidung über den A26-Anschluss die Buxtehuder Verkehrsströme für die kommenden 50 Jahre festlege, sei es seine "persönliche Meinung" dass sich die Stadt an den Kosten beteiligen solle. "Das würde ich meiner Fraktion empfehlen." Vermutlich würde es sich um eine Summe von 2 bis 2,2 Millionen Euro handeln, die von der Estestadt aufzubringen wären.

Arnhild Biesenbach, CDU-Fraktionschefin in Buxtehude, lehnt eine Kostenbeteiligung der Stadt ab. "Das wäre politisch und finanziell unverantwortlich." Wenn sich die K40 als Zubringer als untauglich erweise, müsse der Kreis ohnehin die Umgehung bauen - und zwar auf eigene Rechnung.