Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

AfD-Großveranstaltung in Buxtehude abgesagt

Kein parteieigener Sicherheitsdienst, weil parallel Landesparteitag ist

tk. Buxtehude. Die Gegner der AfD, die ihre Protestplakate bereits fertiggestellt hatten, können die Transparente wieder einrollen. Die große Wahlkampfveranstaltung, die am 19. August auf der Halepaghenbühne in Buxtehude geplant war, ist abgesagt worden. Der Buxtehuder AfD-Fraktionsvorsitzende Helmut Wiegers bestätigt das. Grund: Am selben Tag findet der niedersächsische Landesparteitag statt.
Der Grund sei es, dass die AfD in Buxtehude auf den parteieigenen Sicherheitsdienst hätte verzichten müssen. Nur der könne auf Grund seiner Erfahrungen mit Veranstaltungen der AfD wirkungsvoll agieren. Nach intensiven Diskussionen habe sich die AfD vor Ort entschlossen, die Veranstaltung abzusagen. Ein anderer externer Sicherheitsdienst sei nicht in Frage gekommen, so Wiegers.
Eine ähnliche Veranstaltung zu einem anderen Zeitpunkt ist auf der Halepaghenbühne nicht mehr möglich. Übrigens für keine Partei. Die neue Satzung zur Nutzung städtischer Räume nimmt die Halepaghenbühne bei Parteiveranstaltungen grundsätzlich aus.