Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Apensen ist bis Sommer gerüstet: Aktuell leben 200 Flüchtlinge in der Samtgemeinde

Neue Unterkunft: das Haus in Apensen, Buxtehuder Str. 43 (Foto: wd)
wd. Apensen. Für die Unterbringung weiterer Flüchtlinge sieht sich die Samtgemeinde Apensen bis zum Sommer gut gerüstet. Mit dem neuen Haus in Apensen an der Buxtehuder Straße 43, das sie gemietet hat, wurden 20 neue Plätze geschaffen. Wer dort einziehen wird, steht noch nicht fest. Weitere freie Unterkünfte gibt es in den neuen Holzhäusern am Brink sowie in der Gewerbehalle Beckdorf.
Aktuell leben 200 Flüchtlinge in der Samtgemeinde, berichtet Verwaltungs-Vizechefin Sabine Benden. Die Zuwanderung von ca. vier Personen pro Woche sei zurzeit erträglich, was darauf zurückzuführen ist, dass die Balkangrenzen geschlossen wurden. Die Samtgemeinde Apensen müsse sich allerdings darauf einstellen, dass sich diese Situation schnell wieder ändern könne, so Benden.