Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Aus der Buxtehuder Bahnhofstraße eine Bummelmeile machen

Die Bahnhofstraße als Bummelmeile: Eine Vision zwar, aber eine, die mehreren WOCHENBLATT-Lesern gefällt. (Foto: tk)
Autos müssen raus: Leser-Ideen zur Bahnnhofstraße

tk. Buxtehude. "Die Bahnhofstraße ist viel besser als ihr Ruf", titelte die Neue Buxtehuder am vergangenen Mittwoch und wollte von den Leserinnen und Lesern wissen, wo Verbesserungspotentiale liegen.



Interessant dabei: Mehrfach äußerten Buxtehuder den Wunsch, die Bahnhofstraße konsequent zur Bummelmeile umzugestalten. Autos sollten draußen bleiben. Nur Lieferverkehr wäre erlaubt. Über unsere Facebook-Seite (www.facebook.com/KreiszeitungWochenblatt) schreibt eine Leserin: "Die Bahnhofstraße ist zum Bummeln nicht schön. Es fallen sofort die vielen Pkws auf."

Ein anderer Leser regt an: "Die Bahnhofstraße mit der Altstadt verschmelzen und eine Fußgängerzone einrichten." Die breite Straße könne ohne Autos perfekt für Außengastronomie genutzt werden. Würden die Autos rausgehalten, müsste aber in der Nähe ein Parkhaus errichtet werden. "Wenn das richtig geplant wird, könnte auf der Bahnhofstraße ein echtes Einkaufserlebnis entstehen", sagt ein Leser.

Dass die "Marktkauf-Seite" viel stärker frequentiert wird, erklärt er übrigens mit der Historie: Auf der anderen Straßenseite war früher überwiegend Wohnbebauung. Irgendwann entstanden dort mehr Läden, doch der Fußweg wurde seinerzeit so schmal gehalten, dass die Passanten lieber auf der anderen Seite Richtung Bahnhof oder umgekehrt Richtung Altstadt gingen.

Und schließlich: Auch das Dauerbrenner-Thema der ewigen Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern wurde angesprochen. Solange es dabei keine Lösung gebe, solange werde die Bahnhofstraße keine gemütlichen Bummelmeile werden.