Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bushaltestellen in Buxtehude werden behindertengerecht umgebaut

Die Bushaltestelle gegenüber der Post an der Bahnhofstraße: Die hohe Bordsteinkante wird durch den Umbau verschwinden
tk. Buxtehude. Länger als ein Jahr lang wurde diskutiert, jetzt wird es konkret: Drei Bushaltestellen werden in Buxtehude behindertengerecht umgebaut. An der Bahnhofstraße bei Marktkauf und gegenüber vor der Post sowie eine Haltestelle am Alten Postweg sind jetzt dran. Dort wird auch ein Wartehäuschen gebaut.
Kern der Umbaumaßnahmen: Neben so genannten taktilen Streifen im Boden, eine Hilfe für Blinde und Sehbehinderte, werden die Bordsteine der Haltestellen so weit abgesenkt, dass der Einstieg in einen Niederflurbus kein Hindernis mehr darstellt.
Die Maßnahme kostet rund 53.000 Euro. 75 Prozent der Investitionssumme kommen aus dem Konjunkturprogramm des Landes für den öffentlichen Personennahverkehr. Rund 15.000 Euro steuert Buxtehude bei.