Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Die Hallenbelegung wird künftig online gemanagt

tk. Buxtehude. Wie können die Kapazitäten in den Buxtehuder Sporthallen besser genutzt werden? Weil Hallenzeiten für alle Vereine fehlen, hat die Verbesserung der aktuell unbefriedigenden Situation in der Sportentwicklungsplanung für die Estestadt eine hohe Priorität. Die Fachgruppenleiterin Schulen und Sport, Claudia Blaß, hat im Sportausschuss den aktuellen Sachstand dargestellt.

Eine neue Software soll helfen, die vorhandenen Kapazitäten besser auszunutzen. Über die Homepage der Stadt kann in Kürze jeder sehen, wann welche Halle belegt ist. "Das ist der erste Schritt", so Claudia Blaß.

Auch das Belegungsmanagement soll in naher Zukunft über das Programm laufen. Dafür werden die Grundlagen, zum Beispiel ein Kritierienkatalog, erarbeitet, der bestimmte Prioritäten festlegt: morgens Schule, nachmittags Kinder- und Jugendgruppen und abends erwachsene Sportler. Bei der Hallenvergabe spielen auch Größenordnungen der jeweiligen Gruppen eine Rolle. Denkbar sei auch, so Blaß, dass gleichartige Angebote aus unterschiedlichen Vereinen gebündelt werden, Der Ausschuss will die Vergabekritierien noch einmal diskutieren, bevor sie freigeschaltet werden.

Auch für sportinteressierte Bürger soll das Programm Vorteile bringen. Sie können sich mit wenigen Klicks informieren, in welcher Halle in ihrer Nähe welche Sportart zu einer bestimmten Uhrzeit angeboten wird.