Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude erstellt ein Spielplatz-Konzept

So etwas soll es nicht mehr geben; Schrott statt Spielplatz
tk. Buxtehude. In Buxtehude gibt es 74 Spiel- und Bolzplätze. Nicht alle sind gut in Schuss. Die Verwaltung hat jetzt ein Spielplatzkonzept erstellt, das zur Beratung in den Fraktionen liegt.
Die Grundidee: Nicht Masse, sondern Klasse. Vorbild für künftige größere Spielplatz-Investitionen ist der neue Großspielplatz am Mühlenteich. "Dieser Treffpunkt für alle Altersgruppen wird sehr gut angenommen", sagt Andrea Lange-Reichhardt, Leiterin der Fachgruppe Jugend. Daher sollen insgesamt sechs große Tobepardieses im Norden und Süden der Stadt entstehen.
Kleine Spielplätze in den Wohnvierteln werden reduziert. Flächendeckend sollen aber Spielplätze für jüngere Kinder erhalten bleiben.
Die Summen, um die es bei der Spielplatz-Sanierung geht, sind hoch: Kleine Spielplätze kosten rund 60.000 Euro, die großen ungefähr 150.000 Euro.schätzt die Planungsgruppe der Verwaltung. Die Entscheidung, welche Plätze saniert udn welche abgebaut werden, trifft die Politik. Das Spielplatzkonzept wird von den Fraktionen beraten.