Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Soccer-Platz soll neben der Skatebahn entstehen

tk. Buxtehude. Ergebnisse aus dem Jugendhilfeausschuss, der kürzlich getagt hat:
• Einstimmig wurde der CDU-Antrag zum Bau eines Soccer-Platzes auf dem Gelände der Skaterbahn angenommen. Die Verwaltung wird demnächst konkrete Pläne und Kosten präsentieren. Ismet Özgün (SPD) schlug vor, Sponsoren ins Boot zu holen. Er kenne Unternehmen, die daran interessiert seien. Kurzfrisitig sollen mehr Bänke aufgestellt und ein Unterstand geschaffen werden.
• Die neuen Gesetze zum Unterhaltsvorschuss bedeuten 260 bis 300 Fälle mehr im Jahr. Das entspricht einer zusätzlichen 0,75-Stelle. Die Stadt rechnet mit Mehrausgaben von 300.000 Euro im Jahr, die aber zu 80 Prozent vom Land getragen werden.
• Im Laufe des Jahres wird die Stadtjugendpflege den Politikern im Ausschuss ein neues Konzept zur Jugendarbeit präsentieren. Dabei geht es auch um die Frage, wie und ob das Freizeithaus (FZH) erweitert werden muss. Stadtjugendpfleger Gabriel Braun machte deutlich, dass die Ausweitung der Angebote schon heute zu einer starken Auslastung geführt habe.
• Dem Spielplatzkonzept folgend werden in diesem Jahr die Flächen an der Andersenstraße, Bolzplatz Hülsenbusch, Pfennigsberg und der Bolzplatz in Daensen saniert.