Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude steigt aus dem Stadtmarketing aus

tk. Buxtehude. Das Ende ist die Chance für einen Neubeginn. Das ist die zentrale Botschaft, die Bürgermeister Jürgen Badur, der auch Vorsitzender des Buxtehuder Stadtmarketing-Vereins ist, der Politik mit auf den Weg gibt. Der Wirtschaftsausschuss hat dem Austritt der Stadt aus dem Verein zugestimmt. Damit ist die Auflösung endgültig besiegelt (das WOCHENBLATT berichtete).
"Es hat sich gelohnt", sagt Badur im Rückblick auf das Wirken des Buxtehuder Stadtmarketings. Die Auflösung sei jetzt der richtige Weg, um einen Neustart zu ermöglichen. Neustart heißt: vor allem eine andere Organisationsform. Eine Möglichkeit wäre es, das Stadtmarketing nicht als Verein, sondern als Teil der Verwaltung zu reorganisieren. Eine wirkungsvolle Einheit aus Tourismus. Stadtmarketing und Kultur könnte dabei am Ende herauskommen. "Vielleicht wird das, was entstehen kann, besser als das, was war", sagt Badur.
Der Verein wird unter anderem deswegen aufgelöst, weil die jährlichen Zahlungen der Mitglieder zurückgehen.