Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehude: Zweiter Standort für Container

An der Gildestraße wurden die Wohncontainer jetzt aufgebaut (Foto: tk)
Der Platz an der Gildestraße ist bald fertig / In Neukloster geht es weiter

tk. Buxtehude. "Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist für uns mittlerweile angespannt", sagt Fachgruppenleiterin Susanne Epskamp, die für die Stadt Buxtehude federführend für die Unterbringung von Flüchtlingen verantwortlich ist. Am ersten Standort für Wohncontainer in Buxtehude, an der Altländer Straße, werden voraussichtlich in dieser Woche die ersten Bewohner einziehen.
Das ist zur Zeit der Stand der Dinge bei den Container-Anlagen in Buxtehude und den Ortschaften: An der Gildestraße sind die Wohncontainer aufgebaut worden. Dort ist die Grundfläche kleiner, daher stehen dort doppelstöckige Container. An dieser Stelle, wie auch an allen anderen Plätzen, werden maximal 50 Menschen untergebracht. "In der Regel aber weniger", so Epskamp. Die Gildestraße soll kurz vor Weihnachten bezugsfertig sein.
Als nächster Standort für Container ist der hintere Teil des P&R-Parkplatzes in Neukloster vorgesehen. Die Planungen dafür laufen auf Hochtouren. Baugrundtechnisch wurde wurde auch schon der Platz am Umspannwerk in Heitmannshausen vorbereitet.
Was laut Susanne Epskamp derzeit dringend gesucht wird sind Häuser. Wer eine Immobilie für Flüchtlinge anbieten kann, möchte sich bitte bei bei der Stadtverwaltung unter Tel. 501-5022 oder 501-5023 melden.