Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buxtehuder SPD gibt keine Empfehlung für Lemke (Grüne) ab

Der Buxtehuder SPD-Vorsitzende Alexander Paatsch: "Wir bleiben dabei, es gibt keine Wahlempfehlung" (Foto: oh)
tk. Buxtehude. Wir sprechen auch weiterhin keine Wahlempfehlung für die Bürgermeisterwahl aus", sagt Alexander Paatsch, Vorsitzender der SPD Buxtehude. Hintergrund: Mit Michael Lemke (Grüne) ist überraschend ein Gegenkandidat für Katja Oldenburg-Schmidt (parteilos) angetreten. Falls sich Lemke Hoffnung auf Unterstützung durch die SPD geamcht, wird er enttäuscht.
Die Genossen begrüßen es zwar grundsätzlich, dass es zu einer "echten Wahl" kommt - aber: "keiner der beiden Kandidaten entspricht unseren Kriterien", so Paatsch. Für die Sozialdemokraten, so ihr Vorsitzender, sei es auch nie in Frage gekommen, mit einem eigenen Bewerber anzuteten, nur um auf dem Stimmzettel vertreten zu sein. Paatsch räumt ein: "Von keiner der Persönlichkeiten haben wir eine Zusage bekommen." Was für die SPD klar gegen Lemke spricht: der Kandidat sollte Verwaltugnserfahrung haben.