Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Christian Au jetzt Vorsitzender des Behindertenbeirats

Rechtsanwalt Christian Au hat den Vorsitz im Behindertenbeirat des Landkreises Stade übernommen.

tk. Buxtehude. Christian Au ist der neue Vorsitzende des Behindertenbeirats im Landkreis Stade. Der Fachanwalt für Sozialrecht folgt auf Norbert Stein. Der ehemalige Geschäftsführer der Lebenshilfe Buxtehude ist nach seiner Pensionierung nicht mehr angetreten. Au war bislang sein Stellvertreter.

"Dass ich diesen Posten jetzt übernehme, war für mich selbstverständlich", sagt Au. Inklusion ist für ihn ein wichtiges Thema, bei dem der Behindertenbeirat gefordert ist. "In vielen Fällen hängen Kinder und ihre Eltern in der Luft", sagt der Jurist. Es reiche in manchen Fällen nicht, dass die Regelschulen mit ihren Bordmitteln die Inklusion wuppen sollen. Die zugewiesenen Stunden von Förderschullehrern reichen dabei nicht aus.

Auch im Kita-Bereich gibt es in Sachen Inklusion Klagen, die an den Behindertenbeirat herangetragen wurden. So blieben Eltern bei der Suche nach dem richtigen Kita-Platz zu häufig auf sich selbst gestellt. "Das ist für mich keine Inklusion", sagt Christian Au.

Ein weiteres wichtiges Feld, dass der Behindertenbeirat beackern wird, sind Nahverkehr und Bauleitplanung. Die Barrierefreiheit von Bushaltestellen müsse verbessert werden, findet Au. Eine erhöhte Bordsteinkante reiche nicht aus, wenn der Zugang in Gänze für Rollstuhlfahrer schwierig bis unmöglich sei. Ein Problem, das häufig an den Deichen auftrete.
"Als Ehrenamtliche haben wir genug zu tun", sagt Christian Au