Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dammhausen: Bau des Radwegs beginnt / Infoabend des Landkreises

Infoabend vor Start der Baumaßnahmen

tk. Damhausen. Im zweiten Anlauf hat die Ausschreibung geklappt: Noch im November sollen die Arbeiten für einen neuen Rad- und Fußweg in Dammhausen beginnen. Der Landkreis, der Bauherr ist, lädt alle Bürger am Dienstag, 24. Oktober, um 18 Uhr zu einem Infoabend in das Dorfgemeinschaftshaus ein.

Von November bis Mai 2019 wird die Baumaßnahme in mehreren Teilabschnitten dauern. Dabei werden neben dem Rad- und Fußweg auch die Versorgungsleitungen sowie der Regenwasserkanal erneuert. Im Zuge der Baumaßnahmen wird die Stadt Buxtehude zudem die drei provisorischen Ampelanlagen durch feste Signalanlagen ersetzen und die bisherigen Buchten für die Busse in sogenannte Buskaps umwandeln. Weil die Busse dann teilweise auf der Straße halten, wird es dadurch automatisch zu einer Verkehrsberuhigung kommen.

Die gesamte Baumaßnahme wird nach Angaben des Landkreises rund 4,1 Millionen Euro kosten. Davon trägt der Landkreis 3,1 Millionen Euro. Außerdem fließen Fördermittel des Landes.

Dass dieses Maßnahmenpaket jetzt umgesetzt wird, ist das Ergebnis eines Kompromisses, den der Kreis und die Stadt Buxtehude mit der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen ausgehandelt hat. Die BI hatte mit einer Klage gegen die beidseitige Öffnung der A26 gedroht. Eine der Folgen ist nämlich die extreme Zunahme des Verkehrs in Dammhausen. Weil diese Öffnung vor Fertigstellung der Autobahn bis Buxtehude im Planfeststellungsbeschluss nicht vorgesehen war, hätte die Klage - die derzeit ruht - durchaus Aussicht auf Erfolg gehabt.