Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Buxtehuder CDU will Parkgebühren diskutieren

tk. Buxtehude. Das WOCHENBLATT hatte in der vergangenen Mittwochsausgabe das Thema Parkgebühren in Buxtehude aufgegriffen und in einem Kommentar die Höhe kritisiert und eine neue Gebührenordnung verlangt.
Die CDU-Fraktion im Rat hat sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigt. "Wir glauben, dass man mit einer flexiblen Handhabung vieles verbessern könnte", sagt Alexander Krause.

In einem Antrag an den Rat fordern die Christdemokraten daher eine erneute Beratung der Parkgebühren. Der erhoffte Nutzen durch die Erhöhung sei ausgeblieben, so die Begründung. Hintergrund: Die Erhöhung der Gebühren und die Ausweitung der kostenpflichtigen Plätze sollte 800.000 Euro mehr in die Kassen spülen. Es sollte daher ein neues Gebührenkonzept diskutiert werden. Dabei sollte eine sogenannte Brötchentaste, die kostenloses Kurzzeitparken ermöglicht, berücksichtigt werden. Zudem sollte es für Dauerparker die Möglichkeit geben, flexible Tages-, Monats- oder Jahrestickets zu erwerben.

Eine weitere Idee der CDU: Ein Ticket darf nicht nur für den Parkplatz gelten, auf dem es gezogen wurde. Wer einmal bezahlt hat, soll überall auf den kostenpflichtigen Parkflächen in Buxtehude sein Auto abstellen dürfen.