Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Buxtehuder Hundesteuer-Idee soll diskutiert werden

tk. Buxtehude. Das WOCHENBLATT hat vor wenigen Wochen über eine kreative Idee des Buxtehuder Fachbereichsleiters Ralf Dessel zur Reform der Hundesteuer berichtet. Sein Vorschlag: Die Abgabe wird moderat erhöht und im Gegenzug bekommen die, die ihren Hund ausbilden - etwa mit der Begleithundeprüfung - einen Nachlass. Die Grünen im Buxtehuder Rat haben diesen Vorschlag jetzt aufgegriffen und wollen ihn in den Gremien diskutieren.
Sollte Dessels Projekt tatsächlich umgesetzt werden, wäre Buxtehude deutschlandweit ein Vorreiter. Die Idee, die hinter dem Reformvorschlag steckt: Das Ziel der Steuer ist eine Lenkung der Hundehaltung. Beißer sollen auf den Straßen nichts zu suchen haben. Statt sogenannte Kampfhunde höher zu besteuern, wäre es nach Dessels Meinung sinnvoller, die Besitzer gut ausgebildeter Hunde zu belohnen. Zudem hatte ein Gericht in Schleswig-Holstein vor Kurzem die erhöhte Kampfhundesteuer nach Klagen von zwei Hundehaltern für unrechtmäßig erklärt.