Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Die Linke" fordert Armutsbericht für den Kreis Stade

tk. Stade. Auf Kreisebene muss ein jährlicher Armutsbericht erstellt werden, fordert Benjamin Koch-Böhnke, Kreistagsabgeordneter der Linken. Der Zahl der Menschen, die Grundsicherung beziehen, sei zum Beispiel von 2012 bis 2013 um 11,7 Prozent gestiegen.

Doch auch bei Menschen die arbeiten, steige im Landkreis Stade das Armutsrisiko. Aus den Zahlen der Agentur für Arbeit gehe hervor, dass 27 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis Stade in Teilzeit arbeiten und 18,7 Prozent geringfügig beschäftigt seien.
Hinzu käme die kontinuierlich steigende Altersarmut. "Die Tendenzen ist alarmierend", sagt Koch-Böhnke.

Ein Armutsbericht, der regelmäßig fortgeschrieben werde, sei wichtig, damit Kreis, Städte und Gemeinden rechtzeitig sozialpolitische Weichen stellen können, so Koch-Böhnke.