Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einzelhandelskonzept: Buxtehude geht es gut

Das Ziel: Eine volle und lebendige Innenstadt mit vielen Geschäften (Foto: tk)
Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts: Wachstum und hohe Kaufkraftzuflüsse

tk. Buxtehude. Fast alles richtig gemacht und den eingeschlagenen Weg konsequent weiterverfolgen: Auf diesen knappen Nenner lässt sich die Fortschreibung des Einzelhandelskonzept für Buxtehude bringen, über das die Politik in den kommenden Wochen beraten wird. "Es geht im Kern darum, an einigen Stellen nachzujustieren", sagt der Erste Stadtrat Michael Nyveld. Oberste Priorität hat nach wie vor der Schutz der Innenstadt vor Konkurrenz auf der grünen Wiese.



Das Gutachten wurde von der "cima" erstellt. Die Experten dieses Beratungsunternehmens mit mehreren Filialen in Deutschland sind unter anderem auf Stadtentwicklung. Marketing und Einzelhandel spezialisiert. Ein Blick auf die Zahlen als Grundlage der Studie:

Der Buxtehuder Einzelhandelsumsatz beläuft sich auf rund 308,7 Mio. Euro. Das ist deutlich höher als die Summe, für die alle Buxtehuder in der Hansestadt einkaufen könnten: Das sind 245,7 Mio Euro. Grund für die höheren Umsatzzahlen: Viele Menschen kommen von außerhalb, um in Buxtehude zu shoppen: Der sogenannte Kaufkraftzufluss liegt bei 109 Mio. Euro. Demgegenüber geben Buxtehuder als Kaufkraftabfluss nur 46,1 Mio. Euro in anderen Städten aus.

Die höchsten Zuflüsse gibt es bei der innenstadtrelevanten Warengruppe Bekleidung (plus 33,6 Mio Euro). Stackmann, H&M , C&A sind die Magneten, die Buxtehuder und viele Kunden von außerhalb in die Stadt locken.

Zahlen zur Innenstadt: In Buxtehudes "guter Stube" gibt es 156 Einzelhandelsbetriebe mit einer Verkaufsfläche von 44.270 Quadratmetern. Der Umsatz der innerstädtischen Betriebe liegt bei 145,8 Mio Euro im Jahr. Bekleidung ist mit einer Verkaufsfläche von 16.635 Quadratmetern der Spitzenreiter.

Die Autoren der Studie von der Beratungsgesellschaft "cima" ziehen als Fazit: "Die Einzelhandelssituation in Buxtehude ist als gut zu bewerten." Seit der ersten Untersuchung 2008 sind die Einzelhandelsumsätze etwa um 26 Mio. Euro gestiegen. Ursache dafür ist vor allem das neue Rathausquartier. "Buxtehude verfügt über ein attraktives Angebot", so die Studienautoren.