Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

FDP-Umfrage: Leben im Alter in Buxtehude

Was brauchen Senioren in Buxtehude? Das wollte die FDP wissen. Eine Antwort: Es fehlt an Tagespflegeplätzen
tk. Buxtehude. Die Buxtehuder FDP hat sich das Thema "Leben im Alter in Buxtehude" vorgenommen und dazu im Frühjahr eine Umfrage gestartet das WOCHENBLATT berichtete). Jetzt liegen die Ergebnisse vor. Zentrale Erkentnnisse: Es fehlt an Einrichtungen zur Tagespflege.
Mehr als 120 Fragebögen haben die Liberalen ausgewertet. Das Alter der Antwortenden lag zwischen 30 und 85 Jahren. 78 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie Tagespflege in Anspruch nehmen würden, wenn dadurch gewährleistet wäre, dass sie länger in den eigenen vier Wänden leben könnten.
60 Prozent der Befragten würden es begrüßen, wenn eine Tagespflegeeinrichtung an sieben Tagen die Woche geöffnet wäre. Rund 35 Prozent wären mit fünf Tagen zufrieden.
30 Prozent der befragten Buxtehuder gab bei der Umfrage an, bereits pflegerische Unterstützung bekommen. Meist handelte es sich um täglich drei Stunden hauswirtschaftliche Tätigkeiten, die überwiegend Männer benötigen.
Bei Gesprächen, so Dörte Matthies aus dem Buxtehuder FDP-Vorstand, wurde vor allem deutlich, dass ein Heim für die Betroffenen als absolut letzter Ausweg gesehen wird.
Ziel müsse es jetzt sein, dass in Buxtehude die, die mit Pflege zu tun haben, an einen Tisch kommen und ernsthaft darüber nachdenken, ob und wie eine Tagespflegeeinrichtung geschaffen werden kann.