Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gemeindehaus II Neu Wulmstorf: Neue Vorhabenpläne noch nicht spruchreif

Geht in Kürze an einen neuen Besitzer: das Gemeindehaus II der Lutherkirchengemeinde in Neu Wulmstorf (Foto: mi)

Voraussichtlich in einem Monat wechselt Gemeindehaus II den Besitzer


ab. Neu Wulmstorf. In Kürze wird es einen neuen Besitzer geben: Das Gemeindehaus II, das noch zur Lutherkirchengemeinde Neu Wulmstorf gehört, wird von einem Investor aus dem Landkreis Stade erworben.
Noch möchte der Investor nicht öffentlich genannt werden, gab gegenüber dem WOCHENBLATT aber bekannt, dass der Kaufvertrag bis spätestens Ende November unter Dach und Fach gebracht worden sein soll.

Welche Vorhaben mit dem Gemeindehaus-Gebäude und dem ca. 1.900 Quadratmeter großen Grundstück an der Wilhelm-Busch-Straße geplant sind, sei noch nicht spruchreif, so der neue Investor. Dazu werde es u.a. noch Gespräche mit der Gemeinde Neu Wulmstorf geben. Der Pastor der Lutherkirchengemeinde, Dr. Florian Schneider, wollte sich zu dem anstehenden Verkauf ebenfalls nicht äußern.
Bereits zu Anfang des Jahres hatte der Kirchenvorstand beschlossen, Gebäude und Grundstück zum Verkauf anzubieten (das WOCHENBLATT berichtete). Damit passt sich die Kirchengemeinde den Vorgaben der Landeskirche an, denn diese - so hieß es damals aus Hannover - verfüge über eine zu große Gebäudefläche.
Wie ein Informant dem WOCHENBLATT jetzt mitteilte, solle der Verkaufserlös in erster Linie zur Errichtung eines neuen und modernen Pfarrhauses verwendet werden.

Für die Gemeinde Neu Wulmstorf kam der Ankauf der Fläche an der Wilhelm-Busch-Straße nicht infrage: Es konnte laut Gemeinde-Sprecherin Sandra Lyk keine Einigung über den Kaufpreis erzielt werden. Auch könne das Grundstück nach der jetzigen Ausweisung im Bebauungsplan ausschließlich für kirchliche Zwecke genutzt werden.

Was der neue Investor dort auch plant, bis zur Realisierung wird noch einige Zeit verstreichen. Denn eine Änderung des B-Planes wird mit Sicherheit erforderlich sein - und diese dauert erfahrungsgemäß mindestens ein Jahr.