Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Glosse: San Marino, ich komme als neuer Botschafter!

Liebe Mitglieder des Bundeskabinetts,

nachdem sie Frau Schavan zur Vatikan-Botschafterin ernannt haben - obwohl der Personalrat des Auswärtigen Amtes daran Kritik übte, weil die Ex-Bundesbildungsministerin ohne ihren Doktor keinen Hochschulabschluss hat und das Ministerium keine Versorgungsanstalt sein soll - möchte ich Ihnen dennoch vorschlagen, mich zum Botschafter Deutschlands in San Marino zu ernennen. Bundeskanzlerin Angela Merkel bringt mir zwar noch keine Wertschätzung wie Annette Schavan entgegen, das könnte aber noch kommen, wenn ich mich auf meinem Posten bewähre.
Ich bin der Überzeugung, dass San Marino in der deutschen Außenpolitik bislang eine zu geringe Rolle spielt. Dass dieser Ministaat von der deutschen Botschaft in Rom nur mitverwaltet wird, muss den rund 32.000 Einwohnern geradezu wie Hohn vorkommen. Wo doch diese mutmaßlich älteste Republik der Welt im Geiste des fortschreitenden europäischen Einigungsprozesses von zentraler, symbolischer Bedeutung sein könnte.
P.S. Ich kann an Eides statt versichern, dass ich bei meiner Abschlussarbeit nicht gemogelt habe. Alles selbst geschrieben! Eine Frage zum Schluss: Kann ich in San Marino eigentlich noch günstig steuerfrei Malt Whisky einkaufen?