Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hochwasserschutz in Buxtehude: Nicht das erste Bürgerbegehren

tk. Buxtehude. Es ist das zweite Bürgerbegehren in der Buxtehuder Stadtgeschichte: Das "Aktionsbündnis für nachhaltigen Hochwasserschutz" ist auf der Zielgeraden, um die Wähler entscheiden zu lassen, wie Buxtehude vor Hochwasser geschützt werden soll. Das Ziel: Der Ratsbeschluss, der den innerstädtischen Deichbau vorsieht, soll gekippt werden.
Rückblick: Im Oktober 1998 hatten die Wähler in der Estestadt zum ersten Mal eine Ratsentscheidung durch ihr Votum ersetzt: 12.000 Buxtehuder hatten sich am Bürgerentscheid über den Standort des Verwaltungsneubaus beteiligt. 9.000 Wahlberechtigte lehnten das Birkel-Gelände neben dem Bahnhof als Verwaltungssitz ab.