Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Union sagt Nein zur Oberstufe an der IGS

tk. Buxtehude. Die Junge Union Buxtehude spricht sich gegen die Einrichtung einer Oberstufe an der Integrierten Gesamtschule (IGS) in Buxtehude aus. Die Nachwuchs-Christdemokraten sagen das, was vermutlich die meisten Mitglieder der CDU denken. CDU-Fraktionschefin Arnhild Biesenbach hatte es unlängst in einem WOCHENBLATT-Gespräch vorsichtiger formuliert: Erst sollten alle Fakten auf den Tisch und dann werde entschieden.

Für die junge Union ist die Oberstufen-Frage dagegen ein klarer Fall: Die IGS braucht keine Oberstufe. Rückläufige Schülerzahlen mit der fehlenden Oberstufe zu begründen, überzeuge die JU nicht. Eine weitere Oberstufe in Buxtehude schade den bereits vorhanden, so Rieke Jobmann, JU-Vorsitzende. Die Angebote an Halepaghenschule und Gymnasium Süd zu gefährden, sei unverantwortlich.
Auch eine Zusammenarbeit zwischen IGS und etwa der Halepaghenschule sei "utopisch". Und zwar aufgrund der "differenzierten Lern- und Arbeitsmethoden".
Die JU Buxtehude fordert von den Ratsfraktionen. sich "ungeachtet jeglicher Ideologien mit der Buxtehuder Schullandschaft zu befassen".

• Die Faktenlage: In Buxtehude gibt es an der Halepaghenschule und am Gymnasium Süd Oberstufen sowie drei kreiseigene Fachgymnasien an der BBS. Auch über die Einführung der Oberstufe am Gymnasium Süd wurde erbittert gestritten.