Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kommentar zu leeren Fördertöpfen: Im Interesse der Kinder handeln

Zehn Anträge von sozial schwachen Familien, die vom Landkreis einen Zuschuss für Ferienfahrten haben wollen, wurden abgelehnt. Der Fördertopf ist leer. Mit dem Budget müsse man verantwortungsvoll umgehen, sagt Erster Kreisrat Eckhart Lantz, und könne nicht einfach nachlegen.
Dass die Verwaltung verantwortungsvoll mit Steuergeldern umgeht, ist eine Selbstverständlichkeit. Aber: Ich erwarte, dass auch mit Menschen verantwortungsvoll umgegangen wird. Mir kann keiner weismachen, dass es nicht möglich wäre, Gelder aus anderen Landkreis-Töpfen für die Ferienfahrten zu verwenden - schnell, unbürokratisch und vor allem im Interesse der betroffenen Kinder. Die Fahrt ins kreiseigene Feriencamp Lille Bodskov in Dänemark kostet 250 Euro. Macht 125 Euro Kreis-Zuschuss. Das Geld soll nicht vorhanden sein?

Tom Kreib