Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neuer Fachbereichsleiter in Buxtehude: "Jetzt muss es aber wirklich klappen"

Für die Verwaltung im Stadthaus muss ein neuer Fachbereichsleiter gesucht werden (Foto: tk)
Neue Ausschreibung für den Fachbereichsleiter

tk. Buxtehude. Die Stadt Buxtehude und der Fachbereichsleiter Dr. Thorbjörn Ferber sollen nach inoffiziellen Angaben zukünftig getrennte Wege gehen.
Wie das WOCHENBLATT berichtete, wurde im Anschluss an die Probezeit Ferbers sein Vertrag nur um wenige Monate verlängert. Diese Frist endet bald. Zum Zeitpunkt des Artikels war der Fachbereichsleiter krankgeschrieben und ist nicht mehr zurückgekommen.



Die Berichterstattung über Dr. Ferber hatte in Teilen von Verwaltung und Politik, und besonders bei Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt, zu deutlichem Unmut geführt. So eine Personalie gehöre nicht in die Öffentlichkeit. Gründe für die Probleme an der Spitze des Fachbereichs soll unter anderem die fehlende Verwaltungserfahrung Ferbers gewesen sein.

Die Führungsposition soll nun offenbar neu besetzt werden. Frage: Ausschreiben oder intern besetzen? Der Fachbereichsleiter ist für Bildung, Jugend, Sport, Soziales und Senioren verantwortlich. Denkbar ist für einige Ratspolitiker, mit denen das WOCHENBLATT gesprochen hat, dass erneut ein externer, auf Verwaltungen spezialisierter, Personaldienstleister eingeschaltet wird. Es gibt aber schon jetzt Stimmen die sagen, dass die Politik mehr Einfluss auf die Kandidatensuche haben wolle.

Zwar wurde die Wahl Ferbers von der Politik getroffen - er und ein weiterer Kandidat hatten sich auch der Politik vorgestellt - doch bis dahin hatten die Ratsmitglieder nur wenig Einfluss auf das Verfahren. Ein Ratsmitglied erklärt im WOCHENBLATT: "Mit Ex-Stadtbaurat Suttmann hat es nicht geklappt und jetzt mit Dr. Ferber auch nicht. "Dieses Mal muss es aber hinhauen."